Direkt zum Inhalt

Lexikon

Absolutismus

von und
Büste von Ludwig XIV. von Frankreich, dem "Sonnenkönig", vor einem Gemälde. Die Büste ist ein Werk von Jean Warin. Das Gemälde von Hyacinthe Rigaud zeigt ein Porträit von Ludwig XIV.

Ludwig XIV. von Frankreich, der "Sonnenkönig".

Kurz & knapp
Das bezeichnet eine Staatsform im 17. Jahrhundert in Europa. Es gab damals keine Demokratie. Einzelne Machthaber bestimmten alleine über Gesetze und Regeln eines Staates.

Staatsform im 17./18. Jahrhundert

Heute können Königinnen wie die Queen in England oder Felipe VI. in Spanien politische Entscheidungen keineswegs alleine treffen. Vom Volk gewählte Parlamente und Regierungen bestimmen in diesen Ländern die Politik. Anders war dies in der Zeit, in der der Absolutismus die vorherrschende Staatsform war. Der Absolutismus entwickelte sich nach dem Ende des Dreißigjährigen Krieges (1648) in Europa und wurde von der Französischen Revolution (1789) beendet.

„ Der Staat bin ich.“ — König Ludwig XIV. von Frankreich

Was bedeutet der Begriff "Absolutismus"?

Das Wort kommt von dem lateinischen Begriff "absolut" und bedeutet "uneingeschränkt" oder "losgelöst". Das bedeutet, dass der Herrscher ohne die Beachtung von Gesetzen herrscht. Er selbst bestimmt, ohne von Gesetzen eingeschränkt zu sein, die Politik.

Unumschränkte Herrscher
Ein einzelner Herrscher, der Monarch, übte im Absolutismus eine Herrschaft ohne Widerstände aus. Er stand über dem Volk und allen Gesetzen, fühlte sich von Gott für diese Arbeit ausgewählt.
Standbild von Friedrich II., König von Preußen (1712-1786).

Friedrich II, König von Preußen (1712-1786).

FAQ / Häufig gestellte Fragen

(Frequently Asked Questions - das ist die englische Übersetzung von "häufig gestellte Fragen")
Hildegard Ludwig von Frankreich 20.12.2022

Wie war das leben als Bauern im Absolutismus

Redaktion

die mit Abstand größte Gruppe der Bevölkerung, die allerdings in sich ganz unterschiedlich war. Das reichte von wenigen sehr reichen Bauern, die auch einen recht hohen Lebensstandard hatten, bis zu sehr vielen sehr armen Bauern, die mit den Erträgen ihres Landes nur mühsam überleben konnten. Außerdem gab es noch die große Gruppe der Landarbeiter und Tagelöhner, die meistens am Existenzminimum lebten.

Gerbert 20.12.2022

Wie war das Leben als Bürger im Absolutismus

Redaktion

Hallo Gerbert, die Frage kann man nicht so einfach beantworten, denn genau wie heute gab es damals auch unterschiedliche Menschen, deren Alltag sehr unterschiedlich war. Bürger, also Kaufleute und andere Stadtbewohner, zählten im Absolutismus zum Dritten Stand. Der Alltag der meisten Menschen in dieser Zeit war geprägt durch viel Arbeit, unterbrochen von kirchlichen Feiertagen. Es gab aber durchaus Ausnahmen, wohlhabende Kaufleute in den Städten oder die Berater des Königs, die sozial deutlich höher standen als die große Masse der anderen Angehörigen des Dritten Standes. Für Unruhe sorgte immer wieder, dass der Dritte Stand sehr wenig Recht im Staat hatte, aber am meisten Steuern zahlen musste. In deinem Geschichtsbuch findest du bestimmt noch mehr zu diesem Thema.

Baum 15.03.2022

Warum hatte Ludwig der 14. so viel Macht?

Redaktion

Hallo Baum, die Herrschaft des Königs wurde im Absolutismus nicht in Frage gestellt. Die Vorstellung des Gottesgnadentums, durch das dem König die Macht von Gott selbst verliehen worden war, wurde allgemein akzeptiert. Diese Macht beruhte vor allem auf den so genannten fünf Säulen der Macht: Die Armee, die staatliche Ordnung (Gesetzgebung, Rechtsprechung, Verwaltung, Justiz), die höfische Kultur, die (katholische) Staatskirche und die Wirtschaftspolitik (Merkantilismus). Auf diese Säulen stützte der Herrscher seine Macht. Wirf doch einmal einen Blick in dein Geschichtsbuch, da findest du sicher auch einiges dazu.

Momo 26.02.2022

Hallo wollte kurz fragen warum man Ludwig XIV auch Sonnenkönig nannte

Redaktion

Hallo Momo, Ludwig XIV. wurde so genannt, weil die Monarchie so glanzvoll dargestellt wurde. Das Sinnbild, das sich an vielen Gebäuden z.B. in seinem Schloss Versailles fand, war die Sonne.

eure weiteren Fragen dazu...

AnnaM10 18.01.2023

War Ludwig XIV mit seiner Außenpolitik der perfekte absolutistische Herrscher, wie nach Bodin?

Redaktion

Hallo AnnaM10, hier im Kinderlexikon von HanisauLand können wir keine Diskussion über diese Frage führen. Ludwig XIV. herrschte absolutistisch in seinem Land. Seine Außenpolitik war Teil dieser Herrschaft.

Cornimia 11.01.2023

GEHÖRT DIE FRANZÖSISCHE REVOLUTION 1789 ZUR ABSOLUTEN MONARCHIE?

Redaktion

Hallo Cornimia, die Französische Revolution von 1789 markiert das Ende des absolutistischen Zeitalters in Europa. Nach 1789 gab es keinen Herrscher mehr in Europa, der sich als absolutistischer Monarch behaupten konnte.

Yooolo 21.12.2022

Warum wurden die Könige im Absolutismus so geliebt?

Redaktion

Hallo Yooolo , dass die Könige immer geliebt wurden, ist nicht sehr wahrscheinlich. Sie wurden aber geachtet und vor allem wurde ihre Position in Staat und Gesellschaft anerkannt. Die Monarchie galt als gottgegeben, der König verdankte also seine Würde einer übernatürlichen Macht. Dieses sogenannte Gottesgnadentum war die Grundlage für die absolutistische Herrschaft des Königs.

Osoaoa 13.12.2022

Was sind die finanziellen Schwierigkeiten des Absolutismus?
Manufakturen Vorteile/Nachteile
Ideen Gewaltenteilung?
Volksbildung?
Wie die Gewaltenteilung in der Vefassung 1791 verwirklicht ist?

Redaktion

Hallo Osoaoa, eure Hausaufgaben können und wollen wir hier nicht machen. Und für die vielen Fragen, die du uns geschickt hast, ist sicher dein Geschichtsbuch die beste Hilfe. Aber lies ruhig auch unsere Artikel "Absolutismus", "Merkantilismus" , "Manufaktur" und "Revolution" hier im Lexikon von HanisauLand. Da findest du viele Hinweise zur Beantwortung deiner Fragen.

varkalo 13.12.2022

wie beschreibt man den machtanspruch absolutistischer könige?
wie beschreibt man die überwindung absolutistischer macht durch ein parlament?

Redaktion

Hallo varkalo, wie es in der Bezeichnung für das Zeitalter zum Ausdruck kommt, war der Machtanspruch der Fürsten in dieser Epoche absolut. D.h., der König bestimmte über alle politischen und gesellschaftlichen Dinge, ohne Rücksicht auf irgendwelche anderen Interessen nehmen zu müssen. Der König stand über dem Gesetz, er allein bestimmte, was in seinem Land geschah. Das Zeitalter des Absolutismus endete an der Wende vom 18. zum 19. Jahrhundert. An die Stelle der absoluten Herrschaft des Königs traten nach und nach konstitutionelle Regierungen. Ihr Machtanspruch ist in Verfassungen geregelt, die Macht liegt heute in modernen Demokratien beim Volk. Die Bürgerinnen und Bürger bestimmen, welche Politik sie wollen und wer diese Politik machen soll.

Hürrem 12.12.2022

Wie beeinflusste das Absolutismus andere länder

Redaktion

Hallo Hürrem, eine Folge des Absolutismus Ludwig XIV. war die Vorbildwirkung seiner Herrschaft auf andere Herrscher seiner Zeit. Absolutismus gab es darum in vielen Ländern Europas im 17. und 18. Jahrhundert, beispielsweise in Schweden, Sachsen, Preußen oder Österreich.

Nia 09.12.2022

Was war das ziel des Absolutismus?

Redaktion

Hallo Nia, der Absolutismus war ein Herrschaftssystem, das Mitte des 17. Jahrhunderts in Frankreich entstand. Im Absolutismus hatte der König absolute Macht, bei ihm lief alle staatliche Gewalt zusammen. Dadurch sollte die Macht des Staates gestärkt werden. In unserem Artikel zum Absolutismus haben wir dieses System erklärt.

Weiße Soße ist lecker 09.12.2022

wer ist ludwig der 14

Redaktion

Hallo Weiße Soße ist lecker , Ludwig XIV. war König von Frankreich von 1643 bis 1715. Er war der mächtigste Herrscher seiner Zeit und der erste absolutistisch regierende Monarch. Mehr über den "Sonnenkönig" findest du in unserem Artikel zum "Absolutismus".

Tete 08.12.2022

Wie kontrolliert der König den Staat und die Bürger .
Und welche Rechte hatten die Bürger

Redaktion

Hallo Tete, im Absolutismus hatte der König absolute Macht. Das heißt, seine Macht war unumstritten und wurde von den Untertanen als von Gott gegeben hingenommen. Der König bestimmte die Politik des Landes. Die Bürger hatten nur wenig Rechte und kein politisches Mitspracherecht. Mehr zu diesem Herrschaftssystem findest du in unserem Artikel oben und sicher auch in deinem Geschichtsbuch.

Nadya 06.12.2022

1. Was war das mit den Unterschieden der Gesellschaft in Absolutismus?
2. Was wollte Ludwig XIV ?
3. Aufklärung- Gewaltenteilung? Wie? Was für Gewaltenteilung?
4. Welche Säulen gab es denn im Absolutismus und was haben sie gemacht?

Redaktion

Hallo Nadya, zum Absolutismus und zum "Sonnenkönig" Ludwig XIV. empfehlen wir dir unseren Artikel "Absolutismus" hier im Lexikon von Hanisauland. Da steht auch etwas zu den sogenannten 5 Säulen des Absolutismus. In dieses Zeitalter gehören auch die Aufklärung und die Idee der Gewaltenteilung. Auch dazu haben wir Artikel für unser Lexikon geschrieben. Diese ergänzen sicher sinnvoll die Erläuterungen in deinem Geschichtsbuch.

hans peter 02.12.2022

ich verstehe nix

Redaktion

Hallo hans peter, vielleicht schreibst du uns mal, was du gerne zu diesem Thema wissen und verstehen würdest. Dann können wir dir sicher etwas besser weiterhelfen.

Mini 01.12.2022

In wie fern Grenzen sich Demokratie und Absolutismus von einander ab?

Redaktion

Hallo Mini, schau mal unter diesen Begriffen in diesem Lexikon nach. Da siehst du schnell, dass das frühneuzeitliche Herrschaftssystem des Absolutismus wenig Schnittstellen zu unserer modernen Demokratie hat.

Daisy 28.11.2022

Was ist der Unterschied zwischen vergangenem und gegenwärtigem Absolutismus?

Redaktion

Hallo Daisy, heute gibt es nur noch wenige Staaten, in denen ein Herrscher beinahe absolute Macht hat. Ein Beispiel ist Saudi-Arabien, wo der König die absolute Macht innehat und über den Gesetzen steht. In einer globalisierten Weltwirtschaft, wie wir sie heute in fast allen Bereichen haben, kann aber kein Staat mehr so handeln, wie es die absolutistischen Herrscher des 17. und 18. Jahrhunderts taten. Deswegen ist es auch nicht sinnvoll, den historischen Begriff des Absolutismus in unsere Zeit zu übertrage

Amsnnb 28.11.2022

Welche Gefahren bringt die absolutische Herrschaftsweise in sich?

Redaktion

Hallo Amsnnb, der Absolutismus war eine Herrschaftsform, in der die Macht des Monarchen unumschränkt war. Während der König und seine unmittelbare Umgebung von diesem System profitierten, gab es auch viele Verlierer. Das war vor allem der Dritte Stand, also die Kaufleute in den Städten, die Handwerker oder die große Menge der in der Landwirtschaft tätigen Menschen. Diese waren Leidtragendes des neuen Wirtschaftssystems der Merkantilismus und mussten mit ihren Steuern das luxuriöse Leben des Adels finanzieren. In den Jahren vor der Französischen Revolution wurde der Ärger in der Bevölkerung immer größer. Die Kaufleute und Handwerker in den Städten wollten mehr wirtschaftliche Freiheit, um an den Neuerungen des Manufakturwesens oder anderen neuen Techniken Anteil zu haben. Sie wollten die Chance haben, aus dem Dritten Stand aufzusteigen und gleichwertig mit den Vertretern des Adels und der Kirchen zu sein. Die Bauern auf dem Land protestierten gegen die hohen Steuern und gegen die Abgaben, die sie an die Grundbesitzer leisten mussten. Diese Unruhe steigerte sich in den Jahren vor 1789 und kam zum Ausbruch, als die Herrschenden sich weigerten, Zugeständnisse zu machen.

sonne 21.11.2022

Warum war der Sonnenkönig fast vor dem finanziellen Ruin?

Redaktion

Hallo sonne, Ludwig XIV. unterhielt ein teures stehendes Heer, mit dem er viele teure Kriege führte. Das glaubte er seinem Ansehen als absoluter König schuldig zu sein. Auch die Adeligen am Hof mussten zufrieden und ruhig gehalten werden. Dafür ließ der König wahnsinnig teuer Feste und Aufführungen organisieren. Auch er selbst liebte den Luxus und war als begabter Tänzer gern Teil der Aufführungen.

Meryem 21.11.2022

Vergleiche die Regierungsformen Demokratie und Absolutismus

Redaktion

Hallo Meryem, lies mal bitte unsere Artikel zu diesen beiden Herrschaftssystemen. Da siehst du schnell, dass kaum ein größerer Unterschied denkbar ist.

Drake 17.11.2022

Wer war ludwig XIV und warum hat er indirekt den Tod von Ludwig XVI ausgelöst?

Redaktion

Hallo Drake, Ludwig XIV war der erste absolutistische König Frankreichs. Dieses Herrschaftssystem, in dem alle Macht beim König liegt und dieser über dem Gesetz steht, setzte sich nach französischem Vorbild bald in ganz Frankreich durch. Ludwig XVI starb unter der Guillotine, nach dem ihn die Anführer der französischen Revolution vom Thron gedrängt und später verhaftet hatten. In gewissem Sinne war er tatsächlich ein Opfer des Systems, dass sein Vorfahre errichtet hatte. Denn die Revolution richtete sich auch gegen ein Herrschaftssystem, das Ende des 18. Jahrhunderts nicht mehr in die Zeit passte.

Salami 17.11.2022

Wie unterscheidet sich der absolutistischen Staat von heutigen Staaten

Redaktion

Hallo Salami, im Absolutismus lag alle staatliche Gewalt in der Hand des Königs. Der König stand über dem Gesetz, gegen ihn konnte es keine staatlichen Entscheidungen geben. Heute gibt es nur noch wenige Staaten, in denen das Staatsoberhaupt eine vergleichbare Macht hat. In der Demokratie entscheidet das Volk über die Politik und darüber, wer diese machen soll. Vor dem Gesetz sind alle Menschen gleich. Das gilt ohne Ausnahme

Cäsar 16.11.2022

Wie sah das Staatssystem von Frankreich im 17.Jarhundert aus?

Redaktion

Hallo Cäsar, Frankreich war im17. Jahrhundert eine Monarchie. In dieser Monarchie gab es zunächst noch mächtige lokale Herzöge. Mit König Ludwig XIV. wandelte sich diese Monarchie zu einer absolutistischen Monarchie. Alle staatliche Macht lag jetzt beim König, der selbst über dem Gesetz stand. Mehr zu diesem Herrschaftssystem erfährst du in unserem Artikel "Absolutismus" hier im Lexikon von Hanisauland.

Hallo312 14.11.2022

Wie brachte ludwig der 14. den adel dazu in seinem schloss zu leben? und wie beschäftigte er den Adel?

Redaktion

Hallo Hallo312, der König bot den Adeligen Unterhaltung und Luxus. In Schloss Versailles gab es die üppigsten Feste, die schönsten Bälle und leckeres Essen für die Gäste. Das machte es den Adeligen leichter zu akzeptieren, dass sie im absolutistischen Staat politisch keine große Rolle mehr spielten.

Jowan 09.11.2022

Welche quellen gibt es fur absolitsmus

Redaktion

Hallo Jowan, der Absolutismus war das wichtigste Herrschaftssystem in Frankreich und einigen anderen europäischen Staaten im 17. und 18. Jahrhundet. Aus dieser Zeit sind viele Quellen zur Geschichte der Politik und der Gesellschaft erhalten geblieben. Schreibe uns doch bitte, was genau dich interessiert. Dann können wir dir sicher eine genauere Antwort geben. Vielleicht interessierst du dich ja aber auch gar nicht für die Quellen der Historikerinnen und Historiker und möchtest nur wissen, woraus sich der Glaube der Menschen an den absolutistischen Herrscher speiste. Das war das so genannte Gottesgnadentum, also die Vorstellung, dass der Herrscher von Gott auserwählt war und damit über dem Gesetz stand.

Charlie 03.11.2022

Hallo liebes Hanisauland Team,
ich wollte wissen was die Probleme des Absolutismus kurz vor der Fr.Revolution waren. Wäre nett wenn ihr das beantworten könntet

Redaktion

Hallo Charlie, in den Jahren vor der Französischen Revolution wurde der Ärger in der Bevölkerung immer größer. Die Kaufleute und Handwerker in den Städten wollten mehr wirtschaftliche Freiheit, um an den Neuerungen des Manufakturwesens oder anderen neuen Techniken Anteil zu haben. Sie wollten die Chance haben, aus dem Dritten Stand aufzusteigen und gleichwertig mit den Vertretern des Adels und der Kirchen zu sein. Die Bauern auf dem Land protestierten gegen die hohen Steuern und gegen die Abgaben, die sie an die Grundbesitzer leisten mussten. In der Zeit der Aufklärung wollten auch die Vertreter des Dritten Standes mitreden und mitentscheiden dürfen. Diese Unruhe steigerte sich in den Jahren vor 1789 und kam zum Ausbruch, als die Herrschenden sich weigerten, Zugeständnisse zu machen.

jahuahhid 02.11.2022

Was sind die merkmale vom absolutismus? und die 5 säulen?

Redaktion

Hallo jahuahhid , im Absolutismus gibt es die so genannten fünf Säulen der Macht: Die Armee, die staatliche Ordnung (Gesetzgebung, Rechtsprechung, Verwaltung, Justiz), die höfische Kultur, die (katholische) Staatskirche und die Wirtschaftspolitik (Merkantilismus). Auf diese Säulen stützte der Herrscher im Absolutismus seine Macht. Mehr zu dieser Herrschaftsform kannst du in unserem Artikel zum Thema "Absolutismus" erfahren.

einhorn 24.10.2022

Was war der Anspruch an die absolutistische Herrschaft?

Redaktion

Hallo einhorn, im Absolutismus gab es nur ein Zentrum der Macht: den von Gott bestimmten König. Er stand über dem Recht und bestimmte die Politik des Landes allein. Anders als im späteren Aufgeklärten Absolutismus gab es dabei nicht die Vorstellung, dass der König Diener des Volkes sein sollte und dass die Politik zum Besten für das Volk zu sein hatte. Die Macht des Herrschers war absolut, er konnte sie so nutzen, wie es ihm gefiel.

Roja 21.10.2022

Die haltung von Bossuests zum absolutismus der damaligen zeit

Redaktion

Hallo Roja, Jacques Bénigne Bossuet war ein wichtiger Mann der Kirche in der Hochzeit des Absolutismus unter Ludwig XIV. Vor allem durch seine Predigten von der Kanzle der Kirche herab machte er sich einen Namen als streitbarer Priester. Seine Stellung zum Absolutismus können wir hier im Lexikon für Kinder der Bundeszentrale für politische Bildung aber leider nicht ausführlich diskutieren. Wenn du dich dafür interessierst, solltest du einmal in deiner Stadtbibliothek nach einem Buch über den französischen Absolutismus schauen.

Roja 21.10.2022

Bewerten sie die haltung bossuets zum absolutismus der damaligen Zeit und wie wir diese ansicht aus heutiger sicht vor dem Hintergrund

Redaktion

Hallo Roja, wir haben heute zu einer ähnlichen Frage nach Jacques Bénigne Bossuet schon eine Antwort geschrieben. Lies mal bitte unten bei euren weiteren Fragen nach.

Jack Reacher 17.10.2022

Was bedeutet aufgeklärter Absolutismus ?

Redaktion

Hallo Jack Reacher, der aufgeklärte Absolutismus ist eine Weiterentwicklung der absolutistischen Herrschaftsform des 17. Jahrhunderts. Im aufgeklärten Absolutismus rechtfertigt der Herrscher seine Herrschaft nicht durch den Verweis auf einen göttlichen willen. Stattdessen empfindet er sich als ein von der von der Vernunft und einer überirdischen Weisheit ausgewählter Führer seines Landes. Herrscher wie der preußische König Friedrich II., die als Beispiele für den aufgeklärten Absolutismus gelten, sahen sich darum auch als „erste Diener“ ihres Staates. Sie wollten das aus ihrer Sicht Beste für den Staat und seine Bürger erreichen.

Lina 05.10.2022

Warum endete das Absolutismus in Frankreich

Redaktion

Hallo Lina, das Zeitalter des Absolutismus endete mit der Französischen Revolution. Der Auslöser dazu waren die Armut und die Wut der Bevölkerung auf die Herrscher, die in aller Pracht und Herrlichkeit lebten. Bezahlen mussten das aufwendige Leben der Herrscher die "kleinen Leute". Die Bauern - und der gesamte Dritte Stand - mussten im Absolutismus den größten Anteil an Steuern zahlen und waren daher finanziell sehr belastet. Verschärft wurde das durch die Wirtschaftspolitik des Merkantilismus. Dieses System wurde eingeführt, um das neu gegründete stehende Heer, die anwachsende Zahl an Beamten und die repräsentativen Paläste zu bezahlen. Ziel war, möglichst viele Waren an das Ausland zu verkaufen und möglichst wenige Waren im Ausland einzukaufen. Daher wurden besonders hohe Zölle auf Importwaren, also Güter, die ins Land hinein kamen, erhoben. Während der französische Staat das Gewerbe förderte, wurde die Landwirtschaft vernachlässigt und den Bauern ging es immer schlechter. Das führte schließlich zum Aufstand der Bevölkerung gegen das alte Regime und zur Revolution.

gerhard schrödinger 04.10.2022

Wie gehts?

Redaktion

Hallo gerhard schrödinger, vielen Dank, uns geht es gut und wir hoffen sehr, dass auch du schöne Herbstferien hast oder dich auf die kommenden Ferien freust. Bei uns scheint vor dem Fenster gerade die schöne Herbstsonne und und wir versuchen, nicht nur an die vielen Probleme zu denken, die uns und viele andere Menschen aktuell beschäftigen und die auch auf www.hanisauland.de behandelt werden. Dazu gehören vor allem der Krieg in der Ukraine und die Sorgen und Ängste der armen Menschen, die dort und in Russland unter dem Krieg und seinen Folgen leiden.

:) 29.09.2022

was ist die Verwaltung ?

Redaktion

Hallo :), schau mal unter diesem Begriff in diesem Lexikon nach. Da haben wir das erklärt. Wenn du dann noch mehr wissen willst, kannst du uns gerne noch einmal schreiben.

christina 27.09.2022

Wie lebte die Menschen in der Zeit des Absolutismus?

Redaktion

Hallo christina, das war sehr unterschiedlich. Der König und große Teile des Adels und auch die Vertreter der Kirche hatten ein gutes und oft prächtiges Leben mit Festen, Gelagen und viel Unterhaltung. Für die große Masse der Bevölkerung war das Leben aber hart, sie mussten auf den Feldern schwer für ihren Lebensunterhalt arbeiten, hatten dem König und den adeligen Grundherren Steuern und Abgaben zu entrichten und wurden oft Opfer von Kriegen und Hungersnöten.

teddy 22.09.2022

Hallo ich habe mehrere fragen. Und zwar:

1. Wie wird der Absolutismus gegründet?
2. was sin die Voraussetzungen/Gründe für die Entwicklung von Absolutismus?
3. Wie ist das Verhältnis von den Monarchen zu den Untertanen?
4. Wie kann Ludwig seine Macht ausüben?
5. Wr sind die Gegner der Absoluten Herrschaft und warum?

Redaktion

Hallo teddy, schau mal bitte unter den Begriffen "Absolutismus" und "Merkantilismus" in diesem Lexikon nach. Da haben wir schon viel zu deinen Fragen geschrieben. Wenn du dann noch etwas Spezielles wissen willst, kannst du uns gerne noch einmal schreiben. Ansonsten ist sicher auch dein Geschichtsbuch eine gute Informationsquelle zu dieser Epoche.

Tschu Tschu 22.09.2022

Was wird von den Untertanen erwartet?

Redaktion

Hallo Tschu Tschu, die Untertanen des absolutistischen Herrschers hatten die uneingeschränkte Macht des Königs zu akzeptieren. Neben ihm gab es keine politische Macht. Für die Masse der ärmeren Bevölkerung im Dritten Stand kamen zusätzliche Belastungen durch Steuern dazu. Diese sollten die Hofhaltung des Königs und seine Kriege finanzieren.

HAL 13.09.2022

Was wollte Ludwig der 14 beim Betrachter des Bildes auslösen? (Beachte die drei Säulen des Französischen Absolutismus)
1. Säule: Hof von Versaillais
2. Säule: Die Verwaltung
3. Säule: Das Herr
???????

Redaktion

Hallo HAL , dass wir nicht so gerne eure Hausaufgaben machen, hat sich sicher inzwischen herumgesprochen. Besonders schwierig wird das auch immer dann, wenn wir gar nicht wissen, was diese Aufgaben sind: Welches Bild meinst du denn? Ludwig XIV. war der mächtigste Herrscher seiner Zeit, und es gibt weit mehr als ein Bild, das die Macht des "Sonnenkönigs" zum Ausdruck bringen soll. Im Absolutismus gab es übrigens die so genannten fünf Säulen der Macht: Die Armee, die staatliche Ordnung (Gesetzgebung, Rechtsprechung, Verwaltung, Justiz), die höfische Kultur, die (katholische) Staatskirche und die Wirtschaftspolitik (Merkantilismus). Auf diese Säulen stützte der Herrscher seine Macht. Wirf doch einmal einen Blick in dein Geschichtsbuch, da findest du sicher auch einiges dazu.

kelly 13.09.2022

Warum mussten die Bürger so viel Steuern zahlen?

Redaktion

Hallo kelly, der absolutistische Herrscher hatte hohe Ausgaben, vor allem für den prunkvollen Hof, das Militär und die staatliche Verwaltung. Die Adeligen konnten dafür nicht herangezogen werden. Sie waren auch so schon verärgert, weil sie im Absolutismus weniger politische Mitwirkungsmöglichkeiten hatten als früher. Zusätzliche Steuern hätten diesen Unmut noch verstärkt. So mussten die "kleinen" Leute, die Bauern, Handwerker und Händler, die Hauptlast der Steuern tragen.

Anni 06.09.2022

Gab es Grenzen der Macht der absolutistischen Könige?

Redaktion

Hallo Anni, die Herrschaft des Königs an sich wurde im Absolutismus nicht in Frage gestellt. Es herrschte die Vorstellung des Gottesgnadentums, durch das dem König die Macht verliehen worden war. Diese Macht beruhte vor allem auf den so genannten fünf Säulen der Macht: Die Armee, die staatliche Ordnung (Gesetzgebung, Rechtsprechung, Verwaltung, Justiz), die höfische Kultur, die (katholische) Staatskirche und die Wirtschaftspolitik (Merkantilismus). Auf diese Säulen stützte der Herrscher seine Macht. Allerdings brauchte er auch die Unterstützung aus diesen Kreisen, um das große Reich kontrollieren und regieren zu können. Wirf doch einmal einen Blick in dein Geschichtsbuch, da findest du sicher auch einiges dazu.

Sidra 05.09.2022

Erklärt,wie sich unter Ludwig XIV. Der einfluss und die stellung des adels veränderte

Redaktion

Hallo Sidra, eure Hausaufgaben können und wollen wir hier nicht machen. Aber unten bei unseren Antworten auf eure weiteren Fragen findest du Hinweise zur Beantwortung deiner Aufgaben.

llllll 05.09.2022

was gab es im absolutismus für berufe?

Redaktion

Hallo llllll, im Zeitalter des Absolutismus gab es Handwerker und Händler, Geldverleiher und Soldaten, Mägde und Kinderfrauen und manches mehr. Die große Masse der Bevölkerung waren Bauern oder Helfer in der Landwirtschaft.

Giuly 02.09.2022

In welchen Bereichen war der Absolutismus für andere Länder ein Vorbild (aus adliger Sicht)?

Redaktion

Hallo Giuly, das absolutistische System in Frankreich wurde vor allem von anderen europäischen Herrschern als Vorbild angesehen. Sie sahen darin die Chance, ihre Macht zu festigen und auszuweiten und die Bedeutung und den Reichtum ihres Staates zu vergrößern. Manche Adeligen teilten diese Ansicht und unterstützten die Herrscher dabei, sich zu absoluten Monarchen zu machen. Sie versprachen sich davon auch persönliche Vorteile. Aber es gab auch viele Adelige, die dem Absolutismus kritisch gegenüber standen. Sie fürchteten zu Recht einen Bedeutungsverlust des Adels.

Lilly 01.09.2022

Wieso brauchte König Ludwig XVI so viel Geld?

Redaktion

Hallo Lilly, der König hatte tote Ausgaben, vor allem für die verschwenderische Pracht seines Hofes in Versailles. Teuer war auch das stehende Heer, mit dem der König viele ebenfalls teure Kriege führte. Für all das musste der König schauen, wo er das Geld herbekam. Eine dieser Maßnahmen war die Einführung des Merkantilismus. In unserem Lexikon kannst du dazu bei diesem Stichwort noch mehr lesen.

Pia Maus 31.08.2022

Wie hat der Absolutismus für den Weg in die Moderne geholfen? Wenn man versteht was ich meine

Redaktion

Hallo Pia Maus, der Absolutismus ist ein Teil der Vergangenheit der europäischen Staaten und hat somit unsere Gegenwart natürlich beeinflusst. Zum Beispiel waren es absolutistische Herrscher, die in ihren Gebieten eine moderne Verwaltung mit Beamten, ein neues Steuersystem und ein stehendes Herr einführten. Zwar hat sich seit dem auch wieder viel verändert, aber die Ursprünge unserer modernen Staaten liegen unter anderem im Absolutismus.

An 26.08.2022

Welche Unzufriedenheiten gab es während des Absolutismus ?

Redaktion

Hallo An, unzufrieden waren beispielsweise manche Adelige. Durch den absoluten Herrschaftsanspruch des Königs verloren sie ihren Einfluss. Noch direkter betroffen war aber die große Masse der einfachen Leute im Dritten Stand. Sie hatten keinerlei Rechte, mussten aber mit ihren Steuern für die Repräsentation und die Kriege und außenpolitischen Abenteuer der Herrscher aufkommen.

potato 25.08.2022

Warum wurde Ludwig der 14 auch Sonnenkönig genannt

Redaktion

Hallo potato, Ludwig XIV. wurde so genannt, weil die Monarchie so glanzvoll dargestellt wurde. Das Sinnbild, das sich an vielen Gebäuden z.B. in seinem Schloss Versailles fand, war die Sonne.

zion 25.08.2022

wieso konnte Ludwig Xiv der staat sein

Redaktion

Hallo zion, der berühmte Ausspruch des Königs kann natürlich nicht wörtlich genommen werden. Was der König sagen wollte, ist: In meinem Staat bestimme ich ganz alleine, was geschieht und wie es geschieht. Neben mir gibt es in meinem Staat keine andere Gewalt. Alles, was den Staat ausmacht, kommt in meiner Person zusammen.

Kalina 02.02.2022

Was hat Ludwig der 14 mit alle Menschen sind gleich zu tun ?

Redaktion

Hallo Kalina , Ludwig XIV. war der erste absolute Herrscher in Europa. Er allein bestimmte über die französische Politik und das Zusammenleben der Gesellschaft, nur er stand über dem Gesetz. Über die Aussage: "Alle Menschen sind gleich" hätte er wahrscheinlich herzlich gelacht.

Ludwig 14 der sonnenkönig 31.01.2022

Warum sind manche Reformen nicht gut beim Volk angekommen

Redaktion

Hallo Ludwig 14 der sonnenkönig, das Volk, das im Zeitalter des Absolutismus fast ausschließlich im Dritten Stand zusammengefasst wurde, hatte sehr wenig von der prunkvollen Herrschaft des Sonnenkönigs. Der Alltag des Dritten Standes, also der Kaufleute, Handwerker, Bauern, Tagelöhner usw., war durch viel harte Arbeit und häufig durch große Armut geprägt. Problematisch war, dass der dritte Stand sehr wenig Recht im Staat hatte, aber am meisten Steuern zahlen musste. So stießen viele Entscheidungen der absolutistischen Herrscher auf wenig Gegenliebe beim Volk. Einer der Nachfolger Ludwig XIV. musste in der Französischen Revolution den Unwillen des Volkes sogar mit dem Leben bezahlten.

Schreib uns deine Frage

Bevor du eine Frage stellst, lies bitte den Lexikonartikel vollständig durch. Schau bitte nach, ob jemand bereits dieselbe Frage gestellt hat. Häufig findest du dort bereits die Antwort auf deine Frage.

Schreib uns