Direkt zum Inhalt

Lexikon

Pflegefamilie

von
mehrfache Wiederholung des Buchstaben p

Eine neue Familie für Kinder in Not


Eine Pflegefamilie ist eine Familie, die ein fremdes Kind über einen längeren Zeitraum betreut und erzieht. Sie nimmt das Kind bei sich auf, weil die eigenen Eltern das Kind selbst nicht erziehen können. Die Pflegefamilie übernimmt gemeinsam mit dem Jugendamt die Verantwortung für die Erziehung und Entwicklung des Kindes.

Eure Fragen dazu...

Wissen teilen 13.12.2022

Hallo liebes Team!
Ich selber lebe in einer Pflegefamilie und würde eine Frage stellen!
Damals als ich hierher kam gab es viele Gespräche mit Anwalt und so...
Und heute immer noch! Zwar nicht mit Anwalt aber mit meiner Mutter und dem Jugendamt! Wisst ihr zufällig ab wie viel Jahren man mit entscheiden kann oder bei diesen Gesprächen dabei seien!
Vielen Dank jetzt schon!

Und übrigens: Ich will niemanden Flausen in den kopf setzen, aber wenn es euch in eueren Familien schlecht geht!
Meldet auch unbedingt beim Jugendamt! Ihr kommt in liebe volle Familien! In meiner Familie fühle ich mich so wohl und ich glaube mir könnte es nirgends besser gehen!

Redaktion

Hallo Wissen teilen, wie schön, dass du in einer liebevollen Familie lebst, wo es dir gut geht! Wenn Kinder in eine Pflegefamilie kommen, weil sie in der eigenen Familie nicht mehr leben können, wird das vom Jugendamt begleitet. Dabei müssen Kinder und Jugendliche entsprechend ihrem Entwicklungsstand bei den Entscheidungen, die sie betreffen, beteiligt werden. Wie die Beteiligung aussieht, hängt also davon ab, in welcher Situation die Kinder sind. Das Jugendamt hat unterschiedliche Möglichkeiten zu helfen, wenn es Kindern in ihrer Familie schlecht geht. Es kann sein, dass das Jugendamt Eltern berät, wenn sie mit der Erziehung ihrer Kinder nicht zurecht kommen. Dann kann vielleicht das Familienleben anders organisiert werden und die Kinder wohnen trotzdem weiter zuhause. Vielleicht aber ist es, wie du schreibst, auch eine gute Lösung, in eine Pflegefamilie zu kommen. Eine wichtige Aufgabe des Jugendamtes ist es, Kindern, denen es zuhause schlecht geht, dabei zu helfen, dass sie in einer Familie leben, in denen sie gut versorgt werden.

Kaan 10.01.2022

kann eine Kind selber entscheiden,welche Familie er gehen will

Redaktion

Hallo Kaan, in Fällen, in denen ein Kind in eine Pflegefamilie kommt, entscheidet ein Familienrichter oder eine Familienrichterin über die Unterbringung des Kindes. Es kann sein, dass das Kind angehört wird, um seine Wünsche in die Entscheidung einbeziehen zu können. Bis zu seinem 18. Lebensjahr ist das Kind aber nicht berechtigt, selbst über seine Unterbringung zu entscheiden.

Dominik 01.12.2021

Ich suche eine Pflegefamilie.
Bitte melden

Redaktion

Hallo Dominik, wir können hier bei Hanisauland keine Pflegefamilie vermitteln. Wende dich dazu am besten an das Jugendamt deiner Stadt.

iPhone 08.04.2021

Wenn ich ein Pflegekind wäre (bin ich nicht!) habe ich dann genau die gleichen Rechte wie die „echten Kinder“ meiner Pflege Eltern?

Redaktion

Hallo iPhone, grundsätzlich haben Pflegekinder ebenso Anspruch auf Sorge und Kümmern durch die Eltern wie leibliche Kinder. Aber rechtlich gesehen gibt es einige Unterschiede. Diese hängen unter anderem damit zusammen, wer das Sorgerecht hat und was zum Beispiel mit der Jugendamt vereinbart wurde. Ein Unterschied zu leiblichen Kinder zeigt sich zum Beispiel im Erbrecht. Pflegekinder haben kein "automatisches" Erbrecht wie leibliche Kinder.

Schreib uns deine Frage

Bevor du eine Frage stellst, lies bitte den Lexikonartikel vollständig durch. Schau bitte nach, ob jemand bereits dieselbe Frage gestellt hat. Häufig findest du dort bereits die Antwort auf deine Frage.

Schreib uns