Direkt zum Inhalt

Lexikon

Wohlfahrtsstaat

von und
mehrfache Wiederholung des Buchstaben w

Der Staat kümmert sich

Der moderne Staat ist ein Wohlfahrtsstaat, der sich um das Wohlergehen seiner Bürgerinnen und Bürger kümmert. Die Bürger sollen gegen bestimmte Risiken abgesichert werden. Dazu gibt es zum Beispiel die Unfall-, Kranken-, Renten-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung. Der Wohlfahrtsstaat sorgt auch dafür, dass alle Menschen die Chance haben, ein selbstbestimmtes Leben zu führen. Dazu werden zum Beispiel Schulen gebaut, die alle Menschen besuchen können, nicht nur die Wohlhabenden. Ein weiteres wichtiges Ziel des Wohlfahrtsstaates ist es, dafür zu sorgen, dass auch die Menschen, die sich nicht selbst versorgen können, genug Geld haben, um für ihren Lebensunterhalt zahlen zu können.

Kritik an Bevormundung durch den Staat

Manchmal wird Kritik am Wohlfahrtsstaat geübt. Dann wird gesagt, dass der Wohlfahrtsstaat zu sehr in das Leben der Bürger eingreift. Das führe zu Bevormundung und schränke die Verantwortung und Initiative des Einzelnen für die Gesellschaft ein.

Nicht nur der Staat

Neben dem Staat gibt es auch andere Organisationen, die sich um das Wohlergehen der Bürger kümmern. So sind die sogenannten Wohlfahrtsverbände neben vielem anderen in der Altenpflege oder in der Jugendarbeit tätig.

Eure Fragen dazu...

Anna 05.12.2022

Warum dürfen auch die am Wohlstand teilhaben die nichts dafür tun oder getan haben.... bzw wieso verdienen die den Wohlstand die ihn nicht wertschätzen?

Redaktion

Hallo Anna, wer es verdient, am gesellschaftlichen Wohlstand teilzuhaben, ist eine schwierige Frage. Verdient es jemand, der eine schöne Erbschaft gemacht hat und jetzt das Geld seiner Eltern ausgibt? Verdient es der Manager, der eine tolle Karriere macht, vielen Leuten einen Job gibt und viele Steuern von seinem Einkommen zahlt, aber dafür keine Zeit für seine Familie hat? Verdient es die Fußballern, die viel Geld dafür bekommt, dass sie einen Fußball ins Tor schießen kann? Und verdient sie es mehr als der Arbeiter im Getränkemarkt, der so wenig Geld für das Schleppen der Kisten bekommt, dass er noch nicht einmal Steuern zahlen muss? Wer soll denn entscheiden, was ein wichtiger Beitrag für den Wohlstand unseres Landes ist, und wer daran keinen Anteil hat? Eine Stärke unseres Sozialstaates ist es, dass wir akzeptieren, dass Menschen in unterschiedlicher Weise zum gesellschaftlichen Wohlstand beitragen und dass Geld dabei nicht das einzige ist, was zählt.

Yam 17.05.2022

Was ist der Unterschied zwischen Wohlfahrtsstaat und Sozialstaat, sind sie nicht dieselbe Bedeutung??.

Redaktion

Hallo Yam, die Bezeichnungen werden oft parallel verwendet, es gibt aber tatsächlich gewisse Unterschiede. Das Kennzeichen des Wohlfahrtsstaates ist es, dass der Staat durch Maßnahmen der Sozialpolitik ein umfassendes "soziales Netz" für alle Bürgerinnen und Bürger aufspannt. In einem Sozialstaat gilt ebenfalls, dass der Staat sich um die Bedürftigen kümmert und dafür sorgt, dass niemand von der Gesellschaft vergessen wird. Die umfassende Absicherung eines Wohlfahrtsstaates ist damit aber nicht notwendigerweise verbunden.

ana 13.01.2022

Hallo, was ist die richtige Definition eines Sozialstaates und eines Wohlfahrtsstaats? dankeschön

Redaktion

Hallo ana , die Begriffe Sozialstaat und Wohlfahrtsstaat werden im Alltag oft ohne Unterscheidung verwendet. Dabei gibt es durchaus Unterschiede. Der Wohlfahrtsstaat hat im Allgemeinen ein umfassenderes Konzept als der Sozialstaat. Das führt zu einer besonders intensiven Betreuung (Kritiker/innen sagen auch Bevormundung) der Bürgerinnen und Bürger. Der Sozialstaat hilft den Menschen hingegen vor allem dann, wenn sie unverschuldet in Not geraten. Dafür entwickelt er auch Maßnahmen, dieser Not vorzubeugen. Er greift korrigierend ein, um soziale Ungleichgewichte auszugleichen. Da wir dir die Unterschiede hier nicht im Detail erklären können, empfehlen wir dir diese Seite der Bundeszentrale für politische Bildung. Des Weiteren empfehlen wir dir den Lexikontext zu "Wohlfahrtsstaat" hier im HanisauLand-Lexikon.

David 11.11.2021

Was sind Vorteile eines Wohlfahrtsstaats gegenüber einem Sozialstaat?

Redaktion

Hallo David, die Begriffe Sozialstaat und Wohlfahrtsstaat werden im Alltag oft synonym verwendet. Dabei gibt es durchaus Unterschiede. Der Wohlfahrtsstaat hat im Allgemeinen ein umfassenderes Konzept als der Sozialstaat. Das führt zu einer besonders intensiven Betreuung (Kritiker sagen auch Bevormundung) der Bürgerinnen und Bürger. Der Sozialstaat hilft den Menschen dagegen vor allem dann, wenn sie unverschuldet in Not geraten. Er greift korrigierend ein, um soziale Ungleichgewichte auszugleichen. Auf dieser Seite der Bundeszentrale für politische Bildung findest du weitere Informationen.

Lara 31.10.2020

Hallo,
kann ein Wohlfahrtstaat ausgenutzt werden, um ein angenehmes Leben zu leben, dass wiederum unabhängig vom Arbeitsmarkt ist?

Redaktion

Hallo Lara, es kann schon sein, dass manche Menschen den Wohlfahrtsstaat ausnutzen. Aber die Idee des Wohlfahrtsstaates ist, allen Menschen die Chance zu geben, am Wohlstand teilzuhaben.

Schreib uns deine Frage

Bevor du eine Frage stellst, lies bitte den Lexikonartikel vollständig durch. Schau bitte nach, ob jemand bereits dieselbe Frage gestellt hat. Häufig findest du dort bereits die Antwort auf deine Frage.

Schreib uns